Facebook
Youtube
RSS Feed

Schaukelringsektion des TV Siebnen mischt an der SMV ganz vorne mit!

Details

Endlich geschafft: Die Schaukelringsektion erturnte sich an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Burgdorf vom 9. September 2018 die lang ersehnte top-Platzierung. Mit der Note von 9.43 erreichte das Schaukelringteam den 8. Schlussrang. Lediglich 7 Hundertstel fehlten den Siebnern für den Finaleinzug der besten 5 Vereine.

Am letzten Samstag stand für die Schaukelringriege des TV Siebnen der Saison-Höhepunkt an. Die Hoffnungen auf eine gute Platzierung sowie auch die gesteckten Ziele waren zurecht hoch, turnte das Team doch bereits eine klasse Saison. Die Vorbereitungen verliefen sehr gut. Mit der Möglichkeit, bei schönem Wetter am eigenen Schaukelringgerüst zu trainieren, konnten sich die Siebner optimal auf diese SM vorbereiten. Glücklicherweise spielte auch meist das Wetter mit und die Trainings konnten genutzt werden, um an den Details zu feilen. Auch wenn es ab und zu harte Trainings waren und die Fortschritte auf hohem Niveau nicht mehr allzu gross sind, war das Team auf den Punkt bereit für den Wettkampf.

Die Schaukelringriege unter der Leitung von Steffen Geisel und Cindy Kobler zeigte ein sehr gutes Programm. Es mussten lediglich ein Sturz und wenige Unsicherheiten bei der Synchronität beklagt werden, alles andere verlief nach Plan. Schlussendlich resultierte eine Note von 9.43. Dabei erhielten die Siebner vor allem in der Einzelausführung eine sehr gute Bewertung. Leider wurde die Programmgestaltung von den Wertungsrichtern nicht mit der vollen Punktzahl belohnt. Die Leistungsdichte im Schaukelringtunen war wie erwartet hoch und neben den bekannten Spitzenvereinen Wettingen und Luzern mischten dieses Jahr auch viele andere Vereine vorne mit. Schlussendlich resultierte für die Siebner die lang ersehnte Top-Platzierung und mit dem 8. Rang konnte sich das Team unter den Besten etablieren. Es fehlte sehr wenig für den Finaleinzug – so nah dran an der Spitze waren die Siebner noch nie!

 

TV Siebnen, Cindy Kobler

    Schreiben Sie einen Kommentar