Facebook
Youtube
RSS Feed

Stärkenklassensieg in Buttikon

Details

Der neue Oberturner Steffen Geisel und sein ebenfalls neugewählter Vize-Oberturner Patrick Menzi dürfen zufrieden sein: Sie konnten ihren Turnfest-Einstand mit einem Stärkenklassensieg in der zweiten Stärkenklasse feiern.

Der Turnverein Siebnen traf am vergangenen Wochenende, 23.-24. Juni, auf perfekte Turnbedingungen in Buttikon. Das von den beiden Nachbarvereinen Turnverein Buttikon-Schübelbach und Turnverein Reichenburg organisierte Schwyzer Kantonalturnfest liess mit nichts zu wünschen übrig. Die Organisation des Wettkampfs und auf dem Zeltplatz, das Programm, der Festakt am Sonntag: Die Turnerinnen und Turner des Turnverein Siebnen werden noch lange von diesem Turnfest schwärmen. Hier können dem OK-Präsidenten Hans-Peter Rast und seinem Team nur beste Noten ausgesprochen werden.

Für den TV Siebnen begann der erste Wettkampfteil mit einer Spitzennote an den Schaukelringen. Das Programm von Cindy und Steffen wurde verdienterweise mit der sehr hohen Note von 9.70 bewertet und von vielen zahlreichen ZuschauerInnen bejubelt. Aber auch auf der Wurfanlage war man erfolgreich. Die acht Steinstösserinnen zeigten viel Elan und erreichten die gute Note von 9.57. Im Hochsprung war man trotz der tollen Note von 9.60 nicht ganz zufrieden.

Im zweiten Wettkampfteil zeigten die Barrenturner, dass sie verdienterweise vom Speaker als Kantonalmeister angepriesen wurden. Den 12 Herren gelang eine fast fehlerfreie Vorführung, welche mit der eher (zu)tiefen Note 9.40 bewertet wurde. Im Gymnastikzelt waren kurze Zeit später die 12 Teamaerobic Frauen an der Reihe. Vor vielen Fans zeigten sie ihr Programm, welches auf diese Saison verbessert wurde. Dies zeigt sich auch in der Note von 8.82. Teamaerobic-Leiterin Sabi Bernet ist mit der Note noch nicht ganz am Ziel. Vielleicht schafft die Truppe ja am kommenden Turnfest in Romanshorn die zum Ziel gesetzte Note 9. Als dritte Disziplin ersprinteten die 18 Frauen und Männer in der Pendelstafette die tolle Note 9.65.

Abschliessend zeigten die Frauen der Fachtest Allround Gruppe einmal mehr ihr Können. Die 9 Damen erreichten die gute Note von 9.78, waren jedoch nur fast zufrieden, hätten sie sich doch wiederum gerne die 10 schreiben lassen. Im Weitsprung betätigten sich 8 AthletInnen. Ihre Weiten führten zur letzten Note (9.40) dieses Wettkampftages.

Dritthöchste Vereinsnote

Das an diesem Wochenende erreichte Gesamttotal von 28.59 darf sich als dritthöchste Vereinsnote seit dem Beginn der 30er-Zählweise einreihen. Nur am Kantonalturnfest in Ibach und am Eidgenössischen Turnfest in Biel erreichte unser Turnverein höhere Noten. Mit dieser Leistung durften der neue TK-Chef Steffen und sein Vize Patrick zufrieden sein und sich an der Rangverkündigung am Sonntag als Sieger der 2. Stärkeklasse feiern lassen.

Apéro für Aktive und Ehrenmitglieder

Nach dem geglückten Wettkampf lud Steffen alle Aktiven und Ehrenmitglieder sowie zahlreiche Fans zu einem Apéro ein. Diese Idee wurde von vielen Seiten sehr geschätzt und trug zur guten Stimmung an diesem Samstagabend bei. Anschliessend genoss die Siebner Turnerschar ein leckeres Abendessen und die zahlreichen Ausgangsmöglichkeiten auf dem Festgelände in Buttikon. Einige Siebner durften aber nicht zu lange feiern, da sie am Sonntag die Ehre hatten, ihr Barrenprogramm im Rahmen des Festaktes nochmals zu zeigen oder weil sie an der Feststafette ihre Schnellkraft unter Beweis stellen konnten. Dies taten sie auch sehr erfolgreich. In der Kategorie Mixed liefen die SprinterInnen auf den dritten Platz.

Bericht: Janine Beyeler

Foto: Helga Kürzi

 

    Schreiben Sie einen Kommentar