Facebook
Youtube
RSS Feed

KTF Muri 2017 Aktive

Details

Podest knapp verpasst

Sein letztes Turnfest vor der Sommerpause bestritt der TV Siebnen im Kanton Aargau am KTF in Muri. Gut 15 Turnerinnen und Turner reisten bereits am Freitagabend an, um auf dem Zeltplatz die nötigen Infrastrukturen (inkl. Kühlschrank) zu installieren, damit sich die Siebner auch vor und nach dem Wettkampf wohl fühlten.

Die Schaukelringriege zeigte einmal mehr ein sehr gutes, wenn auch dieses Mal nicht fehlerfrei geturntes, Programm und erhielt die Note 9.69. Da sich die Steinstösserinnen im Vergleich zu Schwanden nochmals steigern konnten (9.78), dafür aber das Hochsprung Team etwas weniger hoch sprang, lag man nach dem ersten Wettkampfteil etwa gleich gut im Rennen wie vor Wochenfrist.

Ohne ihren verletzten Barrenchef zeigten die Siebner Herren eine tadellose Darbietung und holten sich verdient 9.55 Punkte ab. Auf der etwas gar unebenen Pendelstafetten-Bahn gerieten die Leichtathleten/innen etwas aus dem Konzept, so dass sich trotz schnellen Beinen ein Wechselfehler einschlich und man mit der Note 9.67 zufrieden sein musste. Umso erfreulicher zeigt sich die Entwicklung der Team Aerobic Gruppe, welche sich in Muri klar steigern konnte und 8.50 Punkte erhielt.

Üblicherweise ist der letzte Wettkampfteil mit Weitsprung und Fachtest Allround ein sicherer Punktelieferant. Während Letztere mit der Note 9.57 einigermassen zufrieden waren, erlitt das Weitsprung Team einen argen Dämpfer, da man einen „Nuller“ einfuhr und somit nicht über die Note 8.33 hinauskam.

In der Schlussabrechnung bedeutete dies 27.83 Punkte und somit Platz 4 in der 2. Stärkeklasse. Nun geht der TV Siebnen in die verdiente Sommerpause, wenn auch nur kurz, da mit Sportstafette Arosa, Seeländischem Turnfest in Erlach und der Schweizermeisterschaft im Geräteturnen schon bald die nächsten Wettkämpfe anstehen werden.

    Schreiben Sie einen Kommentar