Facebook
Youtube
RSS Feed

Glarner Kantonal Turnfest 2017

Details

Am vergangenen Samstag startete der TV Siebnen mit knapp 40 Turnerinnen und Turner am ersten Glarner Kantonalturnfest in Schwanden. Die äusseren Bedingungen konnten besser nicht sein und auch die Anlagen wurden vom Organisator top installiert.

Erstmals mit Steinstossen im 3-teiligen Wettkampf

Im ersten Wettkampfteil starteten die Siebner wie gewohnt mit der Schaukelring Sektion. Dass die ausgezeichneten Resultate an den diesjährigen Cups kein Zufall war, bewiesen die 15 Turnerinnen und Turner auch in Schwanden. Das unterhaltsame Programm erhielt die Note 9.68 und kam bei den zahlreichen Zuschauern und Fans gut an. Einziger Wermutstropfen war der Ausfall von Céline Tiefenauer, welche sich bei der Landung Verletzungen am rechten Knöchel zuzog. Auch die HochspringerInnen wirbelten wild durch die Lüfte und holten 9.50 Punkte ab. Eine Premiere für den TV Siebnen gab es bei der dritten Disziplin des ersten Wettkampfteils. Fünf Steinstosserinnen traten zum ersten Mal wettkampfmässig an einem Turnfest an und erreichten mit ihren Weiten die Note 9.10.

Das Barren Team auf Erfolgskurs

Neben der Schaukelring Riege läuft es in dieser Saison auch den Barrenturner äusserst erfreulich, zeigt die Leistungskurve mit der Note von 9.55 doch weiter nach oben. Auf der harten und somit schnellen Tartanbahn absolvierten 16 Siebner die Pendelstafette nicht minder erfolgreich und trugen mit der Note von 9.43 ebenfalls zum tollen Endresultat bei. Die Damen des Teamaerobic müssen in dieser Saison nach wie vor etwas Lehrgeld bezahlen, kamen sie ersatzgeschwächt lediglich auf 8.00 Punkte.

Hohe Noten zum Abschluss – und für den Stärkeklassen Sieg

Im letzten Wettkampfteil mobilisierten die Siebner nochmals alle Kräfte und waren mit voller Konzentration am Werk. Im Weitsprung erreichte man so die vereinsinterne Tageshöchstnote von 9.85 und die Damen im Fachtest Allround erhielten, trotz der strengeren Punktvergabe seit dieser Saison, hohe 9.58 Punkte. In der Endabrechnung resultierten somit 28.38 Punkte, was für den ersten Platz in der 2. Stärkeklasse reichte, knapp vor dem Nachbar aus Galgenen.

Schaukelring Darbietungen am Sonntag

Am darauffolgenden Sonntag standen SchaukelringturnerInnen sowohl der Jugend als auch die der Aktiven nochmals im Einsatz. Die Jugendlichen zeigten eine sauber geturnte Vorführung und holten sich mit der Note von 9.36 den Sieg im Turncup der Jugend. Wenig später turnten auch die Grossen Siebner stark an den Ringen und holten sich den zweiten Platz, denkbar knapp hinter dem TV Glarus.

    Schreiben Sie einen Kommentar